am neusiedlersee wird 1388 erstmals urkundig erwähnt. der name leitet sich vom mittelhochdeutschen “bi den Widen” (bei den weidenbäumen) ab.

bereits seit mitte des 17. jahrhunderts entwickelt sich der weinbau in wei[de]n als wichtiger wirtschaftsfaktor.

die rebanlagen rund um das ortsgebiet schöpfen aus den quellen der natur. beste lagen wie parndorfer platte, südhang oder tiefebene ergänzen sich ideal mit schotter- sand- und lehmboden.

das pannonische klima, die direkte seelage und ca. 2000 sonnenstunden im jahr prägen die stilistik unserer weine.

Weinglaeser